Spindelkonus nachschleifen

Eine Beschädigung oder ein Verschleiß der Werkzeugaufnahme macht sich auf vielfältige Weise bemerkbar:

  • hohe Laufgeräusche der Hauptspindel
  • Maßabweichungen der Bohrungen
  • schlechtes Fräsbild oder Rattermarken
  • hoher Verschleiß der Schneidplatten

Da ein Aus- und Wiedereinbau der Bohr- und Frässpindel einen enormen Zeit- und Kostenaufwand bedeutet, bieten wir bereits seit 1998 im Bereich der Teil- und Generalüberholungen an Werkzeugmaschinen das Nachschleifen der Werkzeugaufnahme in eingebautem Zustand an.

Mit unseren Spindelschleifgeräten schleifen wir Steilkegel-Aufnahmen bis SK60.

Selbstverständlich nehmen wir nach dem Schleifen des Spindelkonus eine Einzugskraftmessung des Werkzeugspindel-Spannsystems mittels Safecontrol-Kraftmeßstab der Firma Kelch vor.

    Ansprechpartner*

    E-Mail*

    Firma*

    Straße

    PLZ Ort

    Land

    Telefon*

    Telefax

    Maschinenhersteller*

    Maschinentyp*

    Baujahr der Maschine*

    Werkzeugaufnahme* Das Schleifen der HSK-Aufnahmen befindet sich momentan in der Entwicklungsphase

    Hat die Werkzeugaufnahme eine Plananlage?*
    neinja

    Falls ja: hat diese demontierbare Nutensteine?*
    neinja

    Steuerungshersteller*

    Steuerungstyp*

    Ist es möglich, die Maschine mit Spindeldrehzahl ohne Werkzeug (ca. 500 - 1000 U/min.) drehen zu lassen?*
    janein

    Ist es möglich, bei drehender Spindel im Handbetrieb zuzustellen (ohne Werkzeug)?*
    janein

    Sind die Funktionen bei geöffneten Türen der Maschine möglich?*
    janein

    Bitte beachten Sie Folgendes:
    Bei Fräs-Dreh-Zentren ist es notwendig, dass der Rundtisch geklemmt werden kann oder aber die Regelung der C-Achse feststeht (max. 0,005 Regelverhalten am Außendurchmesser).

    Falls Sie uns noch etwas mitteilen möchten:

    Zustimmung zur Datenschutzerklärung: Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der darin beschriebenen Speicherung und Verwendung meiner Daten einverstanden.*

    * Pflichtfeld