Sondermaschine zur Endenbearbeitung von Stahlwellen/Federstahl (Wellen-Schälmaschine)

Das Ziel des Projektes war, an Stahlwellen aus 52CrMo4 mit einer Zugfestigkeit von 1200 – 1600 N/mm² eine konische sowie parallele Endenbearbeitung anzubringen.

Gemäß der Vorgaben des Kunden entwickelten wir eine Wellen-Schälmaschine in Sonderbauweise, die ein konisches Abschälen des Stangenmaterials von 12 bis 50 mm Drm. bei einer Länge bis 5.000 mm sowie ein anschließendes paralleles Abschälen des Endstückes ermöglicht.

Eine einfache Bedienbarkeit der Maschine wird über die eigens gestaltete WinCC flexible Oberfläche für den Bediener gewährleistet.

Der Bediener benötigt für den eigentlichen Schälvorgang lediglich 4 Parameter:
1. großer Durchmesser
2. Durchmesser des Zapfens
3. Länge des Zapfens
4. Gesamtlänge der zu schälenden Kontur

Der Rest wird durch ein NC-Programm mit Variablen im Hintergrund berechnet und ausgeführt. Dieses NC-Programm ist ein DIN ISO Programm.

Technische Angaben

140 kW Antriebsleistung
3.000 U/min.
45.000 N Vorschubkraft (Z-Achse)
Steuerung: Siemens 840 D

Wellen-Schälmaschine in Sonderbauweise mit NC-Steuerung
Ausgangsmaterial zum konischen Abschälen bei einer Länge bis 5.000 mm sowie ein anschließendes paralleles Abschälen des Endstückes
Einfache Bedienbarkeit der Maschine über die eigens gestaltete WinCC flexible Oberfläche
Beispielbearbeitung: Schälen von 50 auf 28 mm Durchmesser bei einer Länge von 3.500 mm sowie ein anschließendes paralleles Abschälen des Endstückes auf 28 mm Durchmesser bei einer Länge von 50 mm