Sondermaschine zur beidseitigen Bearbeitung von Stabilisatoren (Doppelspindler)

Das Ziel des Projektes war, die beidseitige Bearbeitung von Stabilisatoren für den Fahrzeugbau vollautomatisch durchzuführen.

Wir entwickelten hier eine Sondermaschine mit drei Industrierobotern. Die Stabilisatoren werden aus einem Lagergestell entnommen, vermessen, ggf. aussortiert, beidseitig bearbeitet (durch zwei Bearbeitungsspindeln) und wieder entladen. Durch das Einsetzen einer Bohr- und Frässpindel mit Werkzeugwechsler und einer zweiten Spindel mit einem Komet Planschieber zur Bearbeitung von Passungen und Konen werden Ungenauigkeiten beim ständigen Ein- und Auswechseln der Werkzeuge vermieden.

Technische Angaben

85 kW Antriebsleistung
2 Bearbeitungsspindeln: 3.000 U/min., SK 50, WZW 12 Plätze
2 Planschieberspindeln: 3.000 U/min., 38 mm Planschieber-Hub
Steuerung: Siemens 840 D

Visualisierung der Gesamtanlage
Herzstück der Anlage: Sondermaschine mit zwei Bearbeitungsspindeln
Bohr- und Frässpindel mit Werkzeugwechsler und Komet Planschieber zur Bearbeitung von Passungen und Konen
0 – 50° schwenkbare Achsen zur Bearbeitung von nicht rechtwinklig zur Hauptebene liegenden Bohrungen
Voll automatisiert: Industrieroboter ermöglichen den mannlosen Betrieb